Über aktionspotentiale

Wer bin ich?

Ich bin Tobias Getrost, 41 Jahre. Groß, dank Spätzle mit Soß. Wahldarmstädter. Arbeitspfungstädter.

Ich habe aktionspotentiale als Praxis für Sport- und Bewegungsheilkunde im April 2016 gegründet, um gesunde und erkrankte Menschen in einem selbstbestimmten aktiven Leben zu unterstützen und zu begleiten.

Denn: Bewegung ist Nahrung für unseren Körper – seit Millionen von Jahren. Durch intensive und vielseitige Bewegung erhalten unsere Zellen und Organsysteme erst die nötigen Lebensmittel und Bausteine. Und: Bewegung ist Medizin und wirkt wie eine hoch dosierte Arznei. Der Sportmediziner Professor Dr. Wildor Hollmann fand heraus: „Durch körperliches Training gelingt es, 20 Jahre lang 40 Jahre alt zu bleiben.“

Und sagt nun mit 90 Jahren: „Bedauerlicherweise bewegen sich auch heute noch 60 Prozent der älteren Menschen viel zu wenig.“

Was mich interessiert

Fasziniert von Heinz Sielmanns ‚Expeditionen ins Tierreich‘ habe ich als Kind die Vielfalt unserer Fauna und Flora kennengelernt. Später mein biologisch orientiertes Sportstudium an der Goethe-Universität Frankfurt beendet und dieses nun mit Naturheilkunde ergänzt. Jetzt entwickle ich meine ‚Praxis für Sport- und Naturheilkunde‘ mit der Erfahrung meiner Patient*innen stetig weiter. Dafür lese ich alles was ich finden kann, um eine gute Verbindung von althergebrachter Heilkunde mit modernem Forschungswissen zu Epigenetik, Mikrobiom, Fazien und Bewegungswissenschaft zu bekommen.

Was ich möchte

Ich möchte gemeinsam mit meinen Patienten aktive Therapiewege finden. Mit ausführlicher Anamnese. Mit Untersuchungen und moderner Labordiagnostik. Mit vielfältigen Therapiemöglichkeiten, Gesprächen und Beratung. Dafür nehme ich mir gerne Zeit. Es geht mir um einen selbstbestimmten Umgang mit Beschwerden, Einschränkungen und Erkrankungen.

Neben unserem Bewegungssystem (Muskeln, Nerven, Faszien) ist mir besonders der Blick auf Darm, Ernährung und Stress wichtig – Zentren für wertvolle Impulse zu mehr Wohlbefinden und gegen Erkrankungen. Und wie der Darmstädter Justus von Liebig 1840 für Pflanzen schon wusste, ist eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen (wie Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen) ausschlaggebend für unsere Zellfunktionen und Lebensqualität.

Was mir noch wichtig ist

Wir entwicklen uns durch Kooperation weiter. Und so sehe ich meine Sport- & Naturheilkunde auch als Zusammenarbeit mit meinen Patienten bei der beide etwas Neues lernen können. Und meine Praxis sehe ich als Teil eines ‚Netzwerks von Artverwandten‘ für mehr Bewegung & Gesundheit – Professionsübergreifend.

Allen voran gehört zu diesem Netzwerk der bundesweit innovativste Sportansatz für neurologisch erkrankte Menschen: die neurowerkstatt. Meine Frau Dr. phil. Mareike Schwed und ich begleiten, trainieren und schulen hier Menschen mit neurologischen Erkrankungen (wie Parkinson, MS, Neuropathie) und Ihre Angehörigen wie genau Sport die Erkrankung und das Leben positiv beeinflussen kann. In Kombination mit meiner Heilpraktiker-Praxis können wir Ihnen hier einen einzigartigen Ansatz im neurologischen Bereich bieten.

Unser Weg ist vielleicht nicht für jeden der Richtige, aber ein Spannender und Interessanter. Also: Be open for more!

neurowerkstatt_Logo
Portrait T.Getrost

Tobias Getrost

Heilpraktiker
M.A. Sportwissenschaften & Sportmedizin

  • Sport- und Bewegungstherapeut DVGS e.V.
  • Fitnesstrainer A-Lizenz dflv e.V.
  • Medizinische Trainingstherapie DVGS e.V.
  • ISBT-BowenTherapy® Practitioner
  • Natur- & Pflanzenheilkunde
  • Biochemie nach Dr. Schüßler
  • Ausleitungsverfahren
  • Rückenschulleiter (gemäß KddR)
  • Fachübungsleiter Rehabilitationssport
  • Osteoporose-Kursleiter
  • Medical Nordic Walking-Kursleiter
  • Sportmassage
  • Übungsleiter für ambulante Herzsportgruppen
  • Entspannungsverfahren
  • Kletterbetreuer des Deutschen Alpenvereins e.V.
  • u.a.m.

2016 Gründung von aktionspotentiale und Eröffnung der eigenen Heilpraktiker-Praxis

2015 Erteilung der Erlaubnis zur Durchführung der Heilkunde ohne Approbation (Heilpraktiker)

2006 – 2015 Sport- & Bewegungstherapeut im Ambulanten Reha-Zentrum (Fachrichtung Orthopädie-Traumatologie) und den Bereichen Geschäftsleitungsassistenz, Medizinische Trainingstherapie, Medizinische Fitness, Leistungsdiagnostik, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Qualitätsmanagement.

2011 – 2012 Lehrtätigkeiten an der Hochschule Fresenius in den Bereichen ‚Trainingslehre‘, ‚Rehabilitationstraining im Sport‘ und ‚Sportartspezifische Verletzungen und Schäden‘

2010 – 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im interdisziplinären LOEWE*-Schwerpunkt Präventive Biomechanik – PräBionik (Institut für Sportwissenschaften – J.W. Goethe-Universität Frankfurt/M.) [*LOEWE = Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlicher Exzellenz]

2005 – 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Soemmerring Institut für Bewegungsstörungen und Verhaltensneurologie (Bad Nauheim)

2006 Abschluss Magister Artium Sportwissenschaften und Sportmedizin (J.W. Goethe-Universität Frankfurt/M.)

Physiologisch leiten aktionspotentiale Reize bei Tieren, Pflanzen und Einzellern weiter und führen so (unter anderem) zu Bewegung.

Überschreitet beispielsweise die Erregung einer Nervenzelle einen bestimmten Schwellenwert, werden in wenigen Millisekunden durch aktionspotentiale Muskelzellen aktiviert.